Modèle d’article (deutsch)

Die Show

Erschaffung 2017

Besetzung

Text und Inszenierung :
Verwaltung : Mathieu Desanlis

Fotogallerie

[ngg src="galleries" ids="4" display="basic_thumbnail"]

Videos

Presse

Gauguins Schiltkröte (Polyptychon in Bewegung)

Die Show

Erschaffung 2017

Mir wurde gesagt, dass Paul Gauguin beieinem seiner Aufenthalte auf den Marque-sas auf die Idee gekommen sei, direkt auf den Panzer einer jungen lebendigen Schildkröte, die sich an einem Strand verirrt hatte, zu malen. Mir gefällt dieVorstellung, dass ein Werk des Malers, weildiese Tierart eine so lange Lebensdauer hat, der Gier der Spekulanten entgangenist und noch heute in seinem kleinen wandelnden Museum durch die Meere zieht. Könnte es eine geeignetere Anekdote ge- ben, um unseren Wunsch, dem Publikum eine besondere Betrachtungsweise der Kunst, insbesondere der Malerei zu vermitteln?

Das Besondere daran ist, dass sie zugleich das fertige Werk und die Phase der Herstel- lung der Bilder beinhaltet, eine Etappe, die in unseren Augen eine entscheidende Rollebei der Schaffung eines Werks spielt. Sieist nicht entscheidend als Dokumentation, sondern hinsichtlich der dramaturgischenDimension der Schaffung von Bildern in der darstellenden Kunst.

Wir schlagen nicht vor, dies in der Südsee zu tun, sondern im Strom des städtischenVerkehrs, inmitten einer Kreuzung oder eines öffentlichen Platzes, dort, wo wirunsere große Staffelei aufstellen werden.Unsere live gespielte Musik sowie dieStimmen unserer Sprecherin und unsererMaler selbst werden das Rauschen der Brandung und das Klagen des Windes inden Kokospalmen, die wohl die Geräusch- kulisse des Schaffens von Gauguin gebildethaben, ersetzen.

Luc Amoros

« La tortue de Gauguin » (Polyptyque en mouvement)

Besetzung

Text und Inszenierung : Luc Amoros
Musik : Alexis Thépot
Choreographie : Eric Lutz
Kostume: Pauline Kocher
Darsteller: Léa Noygues / Lou Amoros-Augustin / Brigitte Gonzalez / Suzanne Berelowitch / Thomas Rebischung / Sylvie Eder / Emmanuel Perez / Ignacio Plaza Ponce
Technische Richtung: Vincent Frossard
Licht: Vincent Frossard
Ton: Thomas Kaiser
Bühne Regie : Nicolas Jaeck
Verwaltung : Mathieu Desanlis

Partenaires : le Fourneau, Centre National des Arts de la Rue (Brest)
Atelier 231, Centre National des Arts de la Rue à Sotteville-lès-Rouen
Le Parapluie, Centre international de création artistique à Aurillac
Aide à la création :
Le Moulin Fondu, Centre National des Arts de la Rue et de l’Espace Public (CNAREP)
Les Ateliers Frappaz, Centre National des Arts de la Rue et dans l’espace public, Villeurbanne
Cadhame, collectif de la Halle Verrière de Meisenthal avec le soutien du Conseil Départemental de la Moselle (57)

Avec l’aide de :
La DGCA - collège arts de la rue
l’Adami (www.adami.fr) L’Adami gère et fait progresser les droits des artistes-interprètes en France et dans le monde. Elle les soutient également financièrement pour leurs projets de création et de diffusion.
LA SPEDIDAM est une société de perception et de distribution qui gère les droits des artistes interprètes en matière d’enregistrement, de diffusion et de réutilisation des prestations enregistrées
Fonds SACD Musique de Scène

La Compagnie Lucamoros est en convention avec le Ministère de la Culture et de la communication- DRAC Grand Est, et régulièrement soutenue par le Conseil Régional Grand Est ainsi que le Conseil Départemental du Bas-Rhin.

Fotogallerie

Videos

Presse